Förderbanken

Wir „sind“ Förderbank.

Wie unserer Historie aufzeigt, kommt unser Mitarbeiterstamm ursprünglich direkt aus den Förderbanken. Daher verstehen wir die fachlichen Anforderungen im Speziellen und sind in der Lage für Sie optimal und produktspezifisch zu implementieren.

ABAKUS - Lösung für Förderbanken

SAP/ABAKUS - ein ganzheitliches IT-Gesamtsystem, das die Geschäftstätigkeit einer Investitionsbank sowohl im Werte- als auch im Betriebsbereich abdeckt und dabei auf vorhandenen Standards basiert.

ABAKUS ist ein am Lebenszyklus eines Förderproduktes ausgerichtetes und erweiterbares Softwareprodukt, das von der Bankenkooperation eingesetzt und lizenztechnisch verwaltet wird. In der SAP R/3-Entwicklungsumgebung erstellt, bildet ABAKUS die gesamte Produktpalette eines Förderinstitutes (einer Förderbank, eines Ministeriums, einer Förderagentur oder eines anderes Instituts mit Förderauftrag), mit allen förderrechtlichen und aufsichtsrechtlichen Anforderungen ab. ABAKUS ergänzt die SAP-Banking-Module um weitere für Förderbanken spezifische Geschäftsprozesse und Funktionen. Entscheidender Vorteil von ABAKUS sind das bedarfsgerechte Design der Abläufe sowie die flexible Unterstützung und Optimierung der Bearbeitungsprozesse.

ABAKUS - Ihr Nutzen

  • Zeit- und Kostenersparnis durch Standardisierung der Bearbeitungsprozesse 
  • Transparenz über den Bearbeitungsstand eines Antrages 
  • Alle Funktionen sind vollständig in das Unternehmensdatenmodell integriert 
  • Konsolidiertes IT-System - ABAKUS wird inzwischen in neun Förderinstituten eingesetzt 
  • Vollständige Abbildung der Förderspezifika

Unsere Leistungen

Wir unterstützen Sie bei der Einführung von SAP/ABAKUS in allen Projektphasen mit unseren erfahrenen und qualifizierten Beratern. 

  • Klärung von allen formalen und organisatorischen Voraussetzungen, um einen stringenten Projektablauf in den Folgephasen zu gewährleisten
  • Analyse der Funktionalitäten der Standardsoftware im Kontext des Instituts, funktionale Erweiterungen/Anpassungen, Schnittstellen
  • Umsetzung der Fach- und DV-Konzeption und des Customizing
  • Festlegung und Spezifikation zum Testmanagement
  • Definition der Produktivzeitpunkte
  • Interimsphase nach Going Live
  • Dokumentation der Projektergebnisse/Teilergebnisse