SAP BW Leistungsoptimierung

Der Erfolg von Projekten im Bereich Business Intelligence (BI) eines Unternehmens ist zum großen Teil abhängig von der Kapazität und Leistung des Dispositiven Systems (DS), welches sich die umfangreich gesammelten Daten aus dem Operativen System (OS) holt. Dass viele Kunden das vielseitige SAP Business Warehouse (SAP BW) als Dispositives System einsetzen, stellt für sie bereits einen bedeutenden Vorteil in Richtung Integration zwischen OP und DS dar. Integration ist aber nicht alles, denn auch auf Performance wird heutzutage streng beachtet. Einerseits ist das Potential an Kapazität, Funktionalität und Leistung vom SAP BW zwar groß, andererseits wächst die Anforderung an Dateninhalt, Datenqualität, Datenverarbeitung, Komplexität der Datenmodelle und Antwortzeit bei BI-Projekten ständig. Wie man die kritischen Einflussfaktoren auf das Potential vom SAP BW im Blick hält, während man die Anforderungen der BI-Projekte erfolgreich erfüllt, ist für die Produktivität eines Unternehmens absolut entscheidend.

 

 

Wir verfügen über umfassende Erfahrung in jedem Aspekt, der signifikante Beiträge zur Leistungsoptimierung des SAP BWs produziert. Diese sind unter anderem:

  • Referenzschichten: Nach der Layered Scalable Architecture (LSA)
  • Datenmodelle: BW-Objekte, Hierarchien, Klammerung, Attribute
  • Datenmengen: Extraktion- und Transferprozesse, Ladeverfahren, Parallelität
  • Datenabfragen: Queries, Templates, Aggregate
  • Regelmäßige Prozesse: Prozessketten
  • Programmierte Routinen: Start- und Endroutinen, Transformationen, Filter
    Speicherkapazität: Festplatten, Arbeitsspeicher
  • Processing: Parallelisierung von Prozessen optimiert an der Hardware

In all diesen Aspekten bietet unser BI-Team die Best-Practice, das Expertenwissen und die personalisierte Beratung, damit die Entscheidungsträger jedes Unternehmens die optimale Leistung eines SAP BW-Systems herausholen und auf fundierter und effizienter Basis ihre Geschäftsstrategien festlegen können.